Suche


Berlin: Hasenheide

Deutschland 2010, 72 min, OF optional engl. UT, 15.00 €   H025

Die Hasenheide, unendliche Weiten (rund 50 Hektar!), bevölkert von fremden und gar-nicht-so-fremden Wesen. Hundefrauchen und Fußballspieler, Türken und Nudisten, Papageien und andere komische Vögel. Nana Rebhan hat sie mit der Kamera besucht, die Leute in diesem großen Park zwischen Neukölln und Kreuzberg, der in den Medien nur als riesiger Drogendiscount vorkommt. Für die Menschen aber, die Rebhan zeigt und zu Wort bringt, ist die Hasenheide Sportplatz, Kneipe, Wohnzimmer, Laufsteg und Multifunktionsarena, wo jeder sein Eckchen und Fleckchen findet.


Und Eckchen und Fleckchen hat dieser Park weiß Gott genug, auch dies zeigt Nana Rebhan, die Wiesen, Baumgruppen und Wege im Wechsel der Jahreszeiten, und es ergibt sich ein vielfarbiges, vielstimmiges Bild vom Leben im Park, dem Neben- und manchmal auch dem Miteinander. Ein Bild, das – einerseits – dieses Leben dieser bestimmten Menschen in diesem bestimmten Park zeigt, der Hasenheide, in dieser bestimmten Stadt Berlin. Andererseits aber und weit darüber hinaus von allen Parks in allen Großstädten erzählt, die deren Bewohnern einen Freiraum geben, einen Ort, wo sie in aller Öffentlichkeit ganz privat nur sie selbst sein können, so stinknormal oder schwer exzentrisch, wie sie nun eben einmal sind.


Trailer ansehen


english version


Zur Website des Films

 

Video-on-demand




Produktion: ALFAVILLE

Realisation: Nana Rebhan

 

zurück zu: autofocusfilme bei realyeyz.tv