Suche

Romper el cerco

Guatemala, BRD 1994, 60 min, deutsche Originalfassung, auch spanische Fassung, 19.90 €   IL022


Flüchtlinge am Rande der Hauptstadt Guatemalas, ein Leben in Plastik. Zehntausende leben wie Parias: bodenlos, diskriminiert, auf der Suche nach dem Überleben. Den Widerstand indianischer Bauern gegen Landraub und Ausbeutung beantwortete Guatemalas Armee in den achtziger Jahren mit hemmungsloser Verfolgung und Ermordung.

Der Film sucht die Opfer auf, die Flüchtlinge und Verfolgten: tausende Menschen, die sich in schwer zugängliches Bergland und in den Urwald retteten und geheime Widerstandsdörfer gründeten. Gemeinsam mit den zurückkehrenden Flüchtlingen aus Mexiko führen sie jetzt erneut den Kampf um ihr Land und Selbstbestimmung. Der Film bleibt nicht bei den grausamen Zeugnissen der Menschen stehen, sondern demaskiert die Logik und Propaganda einer modernen Armee und schildert die Perspektiven und Utopien von Flüchtlingen eines verdeckten Krieges in eindrucksvollen und ruhigen Bildern.


Produktion: autofocus videowerkstatt Berlin; ISKA, Kassel

Realisation: Thomas Walter, Uli Stelzner

 

zurück zu: Lateinamerika