Suche

Grenzfälle

BRD 1994, 40 min, deutsche Originalfassung, 19.90 €   E011


Die deutsch-polnische Grenze nach der Änderung des Asylrechts.

Das Video entstand zwischen Herbst 1993 und Frühjahr 1994 im deutsch-polnischen Grenzgebiet zwischen Frankfurt(Oder) und Eisenhüttenstadt. Beobachtet werden die direkten Auswirkungen der gerade beschlossenen Grundgesetzänderung und der Verschärfung des Ausländergesetzes auf die Möglichkeit, Asyl in der BRD zu beantragen. Flüchtlinge berichten von den gefährlichen Fluchtwegen und dem kaum noch zu durchschauenden Asylverfahren. Eine Anwältin aus der Region erläutert, wie durch die Regelung der "Sicheren Drittstaaten" allein der Fluchtweg und nicht mehr die Verfolgung zum Kriterium für die Asylgewährung wird. Gespräche mit Beamten des Bundesgrenzschutz und mit AnwohnerInnen der Grenzregion verdeutlichen, wie reibungslos die Zusammenarbeit von BGS und Bevölkerung funktioniert. Doch auch Menschen, die nicht tatenlos zusehen, wie das Problem von Verfolgung und Flucht vor die Türen Deutschlands verlagert wird, kommen zu Wort.


Produktion: videokollektiv manana Berlin, Medienwerkstatt AStA FU, Berlin

Realisation: videokollektiv manana Berlin

 

zurück zu: Europa