Suche

Die neue Kunst des Strafens

BRD 1988, 23 min, deutsche Originalfassung, 19.90 €   RP006


Im Frühjahr 1987 ging vor dem Landgericht Stuttgart ein Prozeß zu Ende, in dessen Verlauf der Angeklagte sowie Zeugen der Verteidigung von Zwangsbehandlungen mit Psychopharmaka in den Justizvollzugsanstalten berichteten. Sie bezeugten, daß diese Medikamente nicht nur aufgrund medizinischer Indikation verabreicht wurden, sondern der "Ruhigstellung von renitenten und querulatorischen Vollzugsstörern" dienten.

Im Film erzählen der Angeklagte und einige der Zeugen über ihre Erfahrungen mit "Betonspritzen", Beruhigungszellen und die Zwangsbehandlungen mit Psychopharmaka als Disziplinierungsmittel in den Knästen.


Produktion: Medienwerkstatt Freiburg

Realisation: Medienwerkstatt Freiburg

 

zurück zu: Europa