Suche

Der Wasserkrieg

Bolivien 2002, 18 min, span. mit deut. UT, 15.00 €   G002


Seit im Januar 2006 der erste indigene Präsident Boliviens gewählt wurde, hat dieses Land das Interesse der westlichen Staaten auf sich gezogen. Der Kampf um die Souveränität und die Schaffung eines eigenen politischen und wirtschaftlichen Ansatzes, der die multiethnische Gesellschaft Boliviens reflektiert, wird von den Multis mit Schrecken und westlichen Regierungen mit Verunsicherung beobachtet.

Der beeindruckende Film „Der Wasserkrieg“ begleitet hautnah die Kämpfe der „Koordination für das Leben und das Wasser“ in Cochabamba / Bolivien. Er gibt authentische Einblicke in den am Ende erfolgreichen Widerstand gegen die Unterwerfung des Lebensmittels und Allgemeingutes Wasser unter die Profitinteressen der Aktionärinnen und Aktionäre des multinationalen Konzerns Bechtel. Er erzählt von den Organisierungsformen der Menschen, ihren Erfolgen und Hoffnungen.

Die Parallelen zu Privatisierungsmechanismen bei uns und anderswo sind offensichtlich und geben sicher Anlass über Möglichkeiten und Formen des Widerstandes hierzulande zu diskutieren.




Produktion: autofocus Videowerkstatt

Realisation: Oswaldo Rioja Vasquez

 

zurück zu: Alle Filme